DEU

Die digitale Plattformökonomie verstehen

Bisher wurden digitale Plattformen zum Teilen und für andere Formen des kollaborativen Konsums überwiegend mit positive ökonomischen, ökologischen und sozialen Wirkungen verbunden. Aktuell äußern sich jedoch zunehmend auch kritische Stimmen: Plattformbetreiber würden Renten von Transaktionen abschöpfen, NutzerInnen würden ausschließlich ökonomischen Motiven folgen, ökologische Vorteile des Teilens würden durch zusätzlichen Konsum nivelliert (Stichwort: Rebound-Effekte) und rechtliche Grauzonen von den Plattformen gezielt ausgenutzt.

Dabei eint die meisten dieser sehr unterschiedlichen Plattformen, dass sie eine zentrale Infrastruktur bereitstellen und sich im Eigentum weniger befinden.

Lernen Sie das Team kennen.
Lesen Sie mehr über das Forschungs-projekt.
 

Eine nachhaltigere Sharing und Platform Economy?

Als Gegenentwurf zu diesen zentralen Plattformen werden aktuell dezentrale Plattformmodelle diskutiert und erprobt, die auf alternative Organisationsformen und neue Technologien zurückgreifen. Inwiefern könnten alternative Organisationsformen (wie bspw. Plattform Kooperativen) oder neue Technologien (wie bspw. die Blockchain Technologie) die digitale Sharing- und Plattformökonomie verändern? Haben diese Alternativen eine besser sozial-ökologische Wirkung? Wir untersuchen unterschiedliche Ausgestaltungsformen von Plattformorganisationen aus individueller, organisationaler und technologischer Perspektive. Darüber hinaus können wir mithilfe unseres interdisziplinären Analyserahmens unterschiedliche Marktkonstellationen und deren soziale, ökonomische sowie ökologische Wirkungen untersuchen.

Um dies zu tun, vereinen wir fünf Wissenschaftsdisziplinen und arbeiten eng mit Akteuren aus der Plattformökonomie und Sharing Economy zusammen.

 

News

 
Since Airbnb established its business model around the world, the company has faced major critics for their impact on local communities. In September 2019 Fairbnb launched its own apartment booking platform, which aims at connecting local hosts and tourists while strengthening the local community.
more...
 
On October 23rd 2019, the platforms2share research colloquium took place at the University of Mannheim. The research group and the quests discussed current findings and next steps.
more...
 
In his role as research fellow for the New School’s Institute for the Cooperative Digital Economy, Jonas Pentzien will travel to New York City for this year’s edition of the platform cooperativism-conference called “Who Owns the World?”. At the conference, he will present first results of his comparative study of legislative obstacles for platform cooperatives in the United States, France, and Germany.
more...
 
Die Zielsetzung der Veranstaltung, die im Rahmen des Forschungsprojektes i-share stattfindet, ist ein politischer Dialog zu zentralen Themen in der Sharing Economy. Dazu sind VertreterInnen aus Politik, von Sharing Organisationen, Verbänden, der Wissenschaft sowie aus Think Tanks herzlich eingeladen.
more...

Events

May
19
Tue
Universität Mannheim
10:00 AM-5:00 PM
Nov
25
Wed
Mannheim
25/11/2020-27/11/2020
 

Kontaktpersonen bei platforms2share

 
Team & Forschungspartner
Fairbnb: Saving major cities from ghost hotels?
Forschungsvorhaben
Santje Kludas
Platforms2share Travels to New York City to Present Research Results at This Year’s International Platform Cooperativism-Conference
Fruitful discussions at platforms2share Research Colloquium in Mannheim
RSS
Einladung zum politische Frühstück zum Thema Sharing Economy am 5. Dezember 2019 in Berlin
Santje Kludas
Dr. Dominika Wruk
Dr. Dominika Wruk